Alternativen zu Tampons und Tampons sollten Sie ausprobieren

Das Inhaltsverzeichnis

Wenn es um die Gesundheit und Hygiene von Frauen geht, ist der Menstruationszyklus ein wesentlicher Aspekt, den es zu kennen gilt. Im Allgemeinen spricht man über die richtige Hygiene während der Periode, die Ernährung und andere Gesundheitsparameter. Sogar die Diskussion über die Verwendung von Binden, Tampons anstelle von Tüchern ist endlos. Aber niemand denkt daran, dass gebrauchte Binden und Tampons entsorgt werden müssen.

Haben Sie jemals an die Gesamtmenge an Abfallbinden und Tampons gedacht, die jeden Tag weltweit geworfen werden? Nun, darüber gibt es keine so sachliche Berechnung, aber dennoch muss es ein beträchtliches Verhältnis geben, nur über Binden und Tampons. Die meisten Frauen weltweit verwenden jedoch aufgrund mangelnden Wissens, fehlender Ressourcen und mangelnder wirtschaftlicher Lage in den Perioden andere Artikel.

Alternativen zu Binden und Tampons Sie sollten über das Ausprobieren von Menstruationsbechern und Hygienebinden nachdenken

Heute geht es um die zuverlässige Alternativen zu Tampons und Tamponszur Steuerung des Menstruationsflusses und der Hygiene.

Die bedeutende und ausgezeichnete Alternativen zu Tampons und Tampons für Frauen

Nun, Frauen haben in der Regel ihre persönlichen Strategien, um mit ihrem monatlichen Zyklus und den Blutungen während der Periode umzugehen. Sie hängt sogar entscheidend von den Ressourcen, dem Kultur- und Bildungsstand, der Verfügbarkeit von Geld oder auch von sozialem Druck ab. Dennoch heben wir im Folgenden einige ausgezeichnete Ersatzprodukte für Tampons und Binden hervor.

Menstruationsschwämme

Klingt ziemlich erstaunlich, nicht wahr? In der Tat wird die Erfindung von Schwämmen zur Verwendung während der Periode heutzutage immer beliebter. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um natürliche Schwämme, die aus den Ozeanen stammen und ungiftig sind. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Meeresschwämmen um biologisch abbaubare und nicht auf Chemikalien basierende Produkte, die in Perioden nützlich sind, um den Fluss und die Hygiene aufrechtzuerhalten. 

Solche Schwämme sind sogar frei von Chlor, Farbstoffen, Duftstoffen und anderen synthetischen Materialien. Darüber hinaus können Sie diese Menstruationsschwämme bis zu sechs Monate so verwenden, wie sie natürlich wachsen. Sie können sie einfach auf die Form und Größe Ihres Bedarfs zuschneiden, so dass sie sogar leicht angepasst werden können.

Perioden-Höschen

Die Verwendung von Periodenhöschen ist ein Trend, der immer bekannter wird. Bei solchen periodensicheren Höschen müssen Sie Binden oder Tampons tragen. Selbst mit diesen Höschen haben Sie nicht das Gefühl, eine Windel zu tragen. Sie können diese Höschen jedoch einfach unter einem Höschen tragen, wenn Sie glauben, dass Ihre Periode leichter verläuft, oder wenn Sie glauben, dass Ihr Termin naht. 

Das Tragen von periodensicheren Slips kann tatsächlich den Fluss von zwei Tampons aufhalten, und das bei großem Komfort und Hygiene auf Reisen, im Fitnessstudio usw. Die Unitard-Bodysuits sind auch so konzipiert, dass sie beim Yoga, Tanzen und Wandern entspannen und die halbe Tasse des Tampons halten können.

Menstruationstasse

In diesen Tagen hat die Menstruationstasse im Rahmen des Fortschritts bei den Frauen eingeführt. Wissen Sie, woraus diese Tassen bestehen? Nun, sie bestehen aus Silikon oder berauschtem Gummimaterial. Früher war der Mythos von Schmerzen mit der Angst, in die Scheide zu geraten, ein erheblicher Nachteil. Aber heute erfreuen sie sich zunehmender Beliebtheit und Verwendung. 

Sie müssen diese Menstruationstasse nur in die Vagina einführen, um den Blutfluss in die Vagina zu kontrollieren. Tatsächlich sind diese wiederverwendbar, so dass Sie sie einfach aus der Scheide herausnehmen und ausspülen können. Frauen finden diese Menstruationstassen wirtschaftlich, nützlich, sicherer und sogar umweltfreundlich. Sie senken auch das Risiko eines TSS (Toxisches Schocksyndrom).

Alternativen zu Binden und Tampons Sie sollten über den Versuch einer Menstruationstasse nachdenken

Entsorgung der menstruellen Gebrauchsabfälle von Frauen weltweit

Die zeitweise angemessene Entsorgung von Altmaterial fehlt weltweit erheblich. Die meisten Frauen, ob sie Binden, Tampons, Becher, Tücher usw. verwenden, kennen die richtige Entsorgungstechnik nicht.

Der Mangel an Wissen und Missmanagement mit solchen Hygienefragen wird in vielen Regionen der Welt nie offen gelehrt. Dies führt zu vielen tödlichen Krankheiten, Bakterien, Viren und sogar zur Verschmutzung der Umwelt.

In der Regel entsorgen Frauen ihre Menstruationsabfälle einfach im Hausmüll, sogar auf Straßen und Mülldeponien kann man sie offen sehen. In Ländern wie Indien, Bangladesch, Thailand, Afrika und anderen Ländern ist der Mangel an Toiletten auch ein Aspekt der offenen Entsorgung von Damenbinden oder Kleidung.

In ländlichen Gebieten vieler Teile der Welt, insbesondere in afrikanischen und asiatischen Ländern, verwenden Frauen das Stück Stoff jedoch monatelang wieder und waschen und trocknen es sogar in der Sonne. Der Nachteil ist, wenn sie keine Binden, Tampons usw. verwenden, die ihrer Gesundheit kritisch schaden.

Darüber hinaus wird die Toilettenspülung, das Verpacken der Toiletten und das Abladen in den Müll einigermaßen häufig von Frauen übernommen. Tatsächlich ist das Verbrennen von Abfällen auch eine Maßnahme, die in vielen unterentwickelten Ländern der Welt von Frauen angewendet wird. Diese allesamt missverstandenen Parameter der Handhabung und Entsorgung von Menstruationsabfällen sind auf mangelndes Wissen und offene Gespräche zurückzuführen.

Viele NGO's, die sich für die Gesundheit von Frauen und den Nutzen für die Umwelt einsetzen, haben jetzt jedoch eine Debatte über diese Entsorgung von Menstruationsabfällen begonnen. Unwissenheit und Privatsphäre, über die Periode zu sprechen, die Gesundheit der Frauen selbst in Bildungszentren ist ebenfalls ein erheblicher Nachteil.

Alternativen zu Binden und Tampons Sie sollten darüber nachdenken, Menstruationsbecher auszuprobieren

Schädliche Folgen über die Perioden der Abfallfehlwirtschaft

Die mangelnde Sensibilisierung für die Entsorgung von Sanitärabfällen ist weit verbreitet, aber immer noch gibt es eine vorläufige Lösung: Frauen spülen ihre Binden, Tampons und Servietten einfach in die Toiletten. Dies ist genau genommen keine dauerhafte Maßnahme, da das Abwassersystem nur für Urinale und Fäkalien ausgelegt ist. Tatsächlich kann eine solche Entsorgung von Menstruationsabfällen die Abwasserleitungen verstopfen, ja sogar den Abfall in den Toiletten zurückfließen lassen.

Es wird geschätzt, dass eine einzelne Damenbinde ein Jahr braucht, um sich zu zersetzen, aber nicht eine Kunststoffeinlage, die sie hält. Sie in die Toiletten zu werfen, ist sogar gesundheitsschädlich, wenn der Abfall zurückfließt. Noch gefährlicher ist es, sie offen in Mülldeponien, Mülleimer, zu werfen. Einwickeln und Entsorgen ist jedoch eine bedeutendere und sicherere Lösung.

Wenn Sie Ihre gebrauchten Sanitärabfallprodukte im Boden vergraben, können die Chemikalien, Kunststoffe und Bleichmittel (Organochlor) die Qualität des Bodens beeinträchtigen. Das Verbrennen solcher Abfälle kann schädliche Gase verursachen und so die Luftverschmutzung fördern. Die Vermehrung von Keimen und Mikrobakterien, die sogar ins Wasser gelangen, ist äußerst gefährlich.

Fazit

Besser ist es also, Pads zu verwenden, die leicht abbaubar sind und sogar nach einer Reinigungsbehandlung wiederverwertbar sind. Viele Hersteller von Damenbinden arbeiten genau an der richtigen Entsorgung solcher Abfälle, indem sie für gebrauchte Binden einen separaten Müllbeutel einpacken. Noch fortschrittlichere und präventive Maßnahmen warten noch immer auf eine offene Debatte unter Frauen, insbesondere in unterentwickelten Ländern.

Die Menschen lesen auch: